... ☺ Welcome ☺ ...


Freundschaft ist ein Versprechen, das keiner Worte bedarf.
 
 
 
[x]
 
 
 
 
6.2.08 23:39


Werbung


So langsam glaube ich, es fängt wieder an. Alles beginnt auseinander zu brechen, während ich nicht weiß, was ich machen soll. Was soll das nur? Ich weiß, das Leben ist nicht einfach, aber schließlich hat sie sich es doch so ausgesucht oder? Also nicht alles, schließlich kann ja keiner für bestimmte Dinge und Ereignisse... Aber immerhin .. sowas wird man trotzdem freiwillig. Natürlich gab es vorher auch jede Menge Vorzüge... Geborgenheit... seelischer Frieden... Glück... Liebe. Wo ist das jetzt alles hin? Wurde damals wirklich alles mit einem einzigen Augenblick, einem einzigen Atemzug zerstört?... Um so mehr ich darüber nachdenke... Denke ich, dass die Antwort Ja lautet. Gott ich will sowas nicht für meine Zukunft. Ich glaube ich würde zerbrechen, ich bin bestimmt nicht so stark wie sie. Schön und gut, es gibt, wie schon erwähnt, viele Aspekte, die und locken in dieses Leben zu tappen. Aber was, wenn diese Idylle mit einem Schlag zerstört wird?! Und das kann sie, ich hab es am eigenen Leib erfahren... Warum bist du nicht hier wenn ich dich brauche? >.<.... Es fällt mir so schwer zu glauben, dass ich eine gesicherte Zukunft habe. Dass ich zuversichtlich sein kann, erfolgreich und elegant durchs Leben zu kommen... Was wenn mir vorher irgendwas passiert? Ok, daran denken wir mal nicht, aber was zum Beispiel, wenn ich die falschen Entscheidungen treffe? Und diese mich dann um Monate zurückwerfen? Vielleicht sogar um Jahre? Und dann steh ich da. Mein halbes Leben vergeudet. Dann werd ich mir die Frage stellen "Was tust du da? Du solltest irgendwo auf der Welt umherreisen und versuchen dein Leben zu leben und zu genießen! Warum stehst du hier und verzweifelst? ..." Oh man. Ich mache mir echt zu viele Gedanken. Aber naja... so ist das halt in dem Alter nicht wahr? ...

Mal ein Themawechsel. Ich hab das Gefühl, ich bin nicht bereit für ne Beziehung... ich mein ich lauf vor jeder Gelegenheit weg und manchmal guck ich mich zu Hause im Spiegel an und denke "Reiche ich aus um einen Freund glücklich zu machen? Reiche ich mir selbst?" Gott ich glaube langsam, ich werde schizophren ^^. Nein ganz so schlimm ist es nicht, aber das mit den Fragen stimmt. Ich glaube ich würde es selbst nicht lange mit mir aushalten. Das ist der Punkt...

Mich muss man nicht verstehen. ich bin ungefär so verwirrend, wie dieses Gedicht (als Ha) von mir:

 

 

Letztes Kapitel

Jetzt

Später

Gestern Morgen Heute

Tage Wochen Monate,

Die Zeit,

Schwarze Schlagsahne fließend.

Heute auf Gestern

Fließend

Schlagsahnenverdoppelung auf

Monate dann Käsefüllung

Stockend schnell

Später!

Ein Eintopf verstopft

Man verschiebt

Man?

Mann liebt Frau

Schwarze Schlagsahne liebt mit

Spielt zu Ende

Später

Vergessen

Vorbei

Erst Gestern?

Jetzt.'

 

Ja ich weiß. Leicht verwirrend aber ich finde es hat was ^^. Um noch einmal kurz auf das Thema zurückzukommen... Ich bin derzeitig ziemlich verwirrt. Da bahnen sich Gefühle an, wo gar keine sein sollten. Vor allem da, wo sie auch nichts bringen. Und ich rede nicht von der Aktion am Sonntag morgen... Hm. Ich muss mich jetzt noch kurz an Mathe ransetzen. Ich hoffe, das Problem, was derzeit wie eine schwarze Wolke in unserer Familie steht, löst sich auf und verzieht sich wieder. 

 

"I always love you.

A way that a father

should love his daughter."

 

 

 
 
 
 
[x]
 
 
 
 

 

12.2.08 21:41


 

 

 

xddd

Naja ^^ Mathe suckz ne -.- ^^

Aber das wird schon . 

 

 

[x]

 

 

16.2.08 00:33




Wir brauchen dein Happy End.
Ich brauche es, damit ich weiß, dass man an so etwas noch glauben kann.
Tu es für mich.


Wir brauchen unser Happy End.
 
 
 
 
[x]
 
 
 
 
 
20.2.08 00:49




All zu oft ist das was man haben will,
das was man nicht haben kann.
Verlangen ist das was unsre Herzen bricht, es füllt uns aus. Verlangen kann einem das Leben zur Hölle machen.
Aber so hart es auch sein mag, etwas wirklich zu wollen,
die Menschen die am meisten leiden, sind diejenigen die nicht wissen, was sie wollen.

[Meredith Grey]
 
 
 
[x]
 
 
 
 
22.2.08 11:11


 

 

 

Egozentrisches Asshole.

 

 

[x]

 

 

 

 

P.S.: Sorry, aber das musste raus.

 

 

27.2.08 15:40


 

 

 

- Was ist das?

- Ein Schlüssel?!

+ Falsch, viel besser; es ist die Zeichnung von einem Schlüssel.

- ... 

+ Gentleman... was pflegen Schlüssel zu tun?

- Schlüssel schließen...Dinge auf?

+ Richtig

- Also suchen wir das, was der Schlüssel aufschließt?!

+ Falsch, denn was würde es uns bringen, zu suchen, was dieser Schlüssel, den wir nicht haben, aufschließt, wenn wir an das, was wir nicht haben, nicht drankommen ohne den Schlüssel, den wir nicht haben.

- Also suchen wir den Schlüssel?!

+ Was für ein wirres Gerede.

 

 

Einfach nur Göttlich

 

[x]

 

 

 

28.2.08 20:37


Gratis bloggen bei
myblog.de